Das Weihnachtsfenster von Optik Noll in Landstuhl ist wieder festlich geschmückt. Das diesjährige Thema widmet sich dem Rentier des Weihnachtsmanns. Zwei lebensgroße weiße Rentiere stehen in den Schaufenstern und sind mit vielen Lichterketten dekoriert. Natürlich wird auch das aktuelle Brillensortiment in Szene gesetzt.

Wie jedes Jahr ist auch die speziell für Weihnachten angeschaffte Modelleisenbahn in die Schaufensterdekoration integriert. Die Lokomotiven mit ihren Anhängern fahren auf einer Schienenstrecke, die sich über alle drei Schaufenster erstreckt. Es ist immer wieder faszinierend, wenn Kinder der Modellbahn hin und her folgen.

Dass es beim Optiker aber nicht nur um den Verkauf von Brillen geht, zeigt das breite Betätigungsfeld von Matthias Noll. Zunächst einmal steht die Augenprüfung im Vordergrund, denn ohne Feststellung der Sehstärke ist eine ordentliche Beratung zur richtigen Brille nicht möglich. Die Augenprüfung, auch Refraktion genannt, erfolgt mit dem Phoropter, einem Gerät, welches unterschiedliche Linsen zur Brillenglasbestimmung enthält. Sowohl der Kunde als auch der Optiker müssen etwas Geduld mitbringen, bis durch viel Ausprobieren die richtige Sehstärke ermittelt werden kann. Erst jetzt kann Matthias Noll Angaben zu den Dioptrienwerten der Augen machen und zu bestimmten Gläsern raten. Nach der Augenprüfung kommt der für den Kunden schwierigste Teil: die Auswahl der Brillenfassung. Wie überall, so gibt es auch bei den Brillenfassungen eine riesige Auswahl von der günstigsten Brillenfassung bis zur teuren Markenfassunung wie z.B. JOOP, Armani, Versace, Gucci, Hilfiger, Oakley, usw.

Öffnungszeiten bei Optik Noll: von Montag bis Freitag durchgehend von 9.00 bis 18.00 Uhr und am Samstag von 9.00 bis 13.00 Uhr.

Kontaktdaten: Optik Noll, Inhaber Matthias Noll, Kaiserstr. 35, 66849 Landstuhl, Telefon: 06371-60010, Fax: 06371-60011, Email: optik-noll@t-online.de, Internet:  www.optiknoll.de  (ps)

 

<- Zurück zur Übersicht