– Wetter bei der Bierwanderung von Burg Nanstein zeigte zwei Gesichter –

„Der Samstag war grandios!“, schwärmte Philipp Schell von Eventteam Kaiserslautern, dem Veranstalter der Bierwanderung.

Das kulinarische Bier- und Wandererlebnis im Pfälzer Wald ging in seine fünfte Runde. Am Samstag, 05.10. ab 11 Uhr und Sonntag, 06.10. ab 10 Uhr wurde in Landstuhl von der Burg Nanstein bis zum Kindsbacher Bärenlochweiher und wieder zurück kulinarisch gewandert.

Auf einer Strecke von insgesamt ca. acht Kilometer Länge erwartete die Besucher ein vielfältiges Angebot an sechs Stationen. Das Thema „Bier“ stand dabei an jeder der Verweilstationen im Vordergrund.

Start der Wanderung war der Infopoint auf dem Brauermarkt an der Burg Nanstein oder am Bärenlochweiher in Kindsbach. Ein Bierpass war sozusagen die Eintrittskarte, um an jeder Station das Probierglas mit praktischem Umhänger für 2,00 € pro Füllung mit den Bierspezialitäten der teilnehmenden Brauereien befüllen. Eine bunte Vielfalt von hellem, dunklem Bier, Weizen oder Pils wurde an sechs Stationen im Wald angeboten inklusive eines kulinarischem Speiseangebot , welches ebenfalls an das Thema „Bier“ angelehnt war. Schweineschulter in Barbequesoße, Krustenbraten, Rostige Ritter oder Kastanienbratwurst waren einige Beispiele der großen Speisevielfalt.

Beteiligt waren die Privatbrauerei Winnweiler, Karlsberg Homburg, HopIn Craftbier Kaiserslautern, Hacker Pschorr München und Park&Bellheimer Pirmasens.

Besonders die Aussichtspunkte „Am Herrengärtchen“ und in Kindsbach waren beliebte Stationen zum Verweilen.

Am Sonntag hatte jedoch das Wetter dem Veranstalter den Tag im wahrsten Sinne des Wortes verregnet. Nur noch hartgesottene Besucher trotzten dem anhaltenden Nieselregen. „Der großartige Erfolg des Vortages hatte den Samstag jedoch in der Art ausgeglichen, dass wir zufrieden nach Hause gehen können!“, resümierte Philipp Schell zufrieden am Ende der Veranstaltung.

Die nächste Veranstaltung des Eventteams aus Kaiserslautern ist das 3. Weilerbacher Oktoberfest vom 18. bis 20. Oktober auf dem Dorfplatz. Während der Freitag mit den Hüttenrockern schon ausverkauft ist, sind an den verbleibenden Tagen noch Tickets zu erhalten. (ps)

 

<- Zurück zur Übersicht