Sie sind hier: Westpfalz
Montag, 20. November 2017

Kulturmarkt in der Fruchthalle – Mode, Kunst und Handwerk

Einzigartig macht den Kulturmarkt in Kaiserslautern, dass sich über einen Zeitraum von vier Wochen täglich über 80 Aussteller präsentieren. Manche der Teilnehmer bleiben den gesamten Zeitraum, zum Großteil findet aber ein reger Wechsel der Angebotspalette statt. Für die Besucher ein wahres Paradies! So lohnt es sich, den Kulturmarkt in der Fruchthalle möglichst häufig zu besuchen und die große Vielfalt an hochwertigem Kunsthandwerk, exklusiven Unikaten, pfiffigen Geschenkideen und Fair-Trade-Produkten karitativer Organisationen zu erleben. Neben zahlreichen bekannten Gesichtern, werden in diesem Jahr auch wieder viele neue und überregionale Aussteller mit dabei sein.

Opens internal link in current windowmehr

Fluchtursachen kompakt

Menschen aus Syrien fliehen aus anderen Gründen als Menschen aus Eritrea. Die Debatte über geflüchtete Menschen kann nur verstehen und beurteilen, wer versteht, warum diese Menschen ihr Glück in Europa und Deutschland suchen, dabei soll die Reihe "Fluchtursachenkompakt" unterstützen.

Am 27.11.2017 steht Eritrea im Mittelpunkt des Abends. Der Referent und Länderexperte des Abends ist Herr Dr. Florian Pfeil, Politikwissenschaftler und Völkerrechtler. Seit 2009 ist er der Direktor des Weiterbildungszentrums Ingelheim und Leiter der Fridtjof-Nansen-Akademie für politische Bildung.

Opens internal link in current windowmehr

Tag der Offenen Tür der Lina-Pfaff-Realschule plus

Die Schülerinnen und Schüler der Lina-Pfaff-Realschule plus laden am 18. November 2017 ab 10:00 Uhr zum Tag der offenen Tür am Standort Schreberstraße ein. Neben der Vorstellung vieler spannender Projekte, findet in der Turnhalle einer der Höhepunkte der Veranstaltung statt. Der Sportbund Pfalz unterstützt die Lehrkräfte Frau Herrmann und Herrn Weilemann bei einem integrativen Sport- und Bewegungsprogramm mit seinem Spielmobil. Hierbei kommt unter anderem eine große Hüpfburg zum Einsatz. Gegen 14:00 Uhr endet dann die kostenlose Veranstaltung. (ps)

MINT-Schulleitertagung in Kaiserslautern

Beigeordneter Färber begrüßt Schulnetzwerk an der TU

Wegen der überdurchschnittlichen Qualität und Quantität ihres MINT-Schulprofils (MINT = Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik) wurden nun 29 Schulen aus ganz Deutschland in das nationale Excellence-Schulnetzwerk MINT-EC zusätzlich aufgenommen. Die Überreichung der Urkunden erfolgte durch Stefanie Hubig, Ministerin für Bildung des Landes Rheinland-Pfalz, und Wolfgang Gollub, Vorstandsvorsitzender MINT-EC, fand im Rahmen der Schulleiter-Tagung am 3. November 2017 an der TU Kaiserslautern statt.

Opens internal link in current windowmehr

Preisträgerkonzert "Talente der Region"

Im Casino-Konzert am Freitag, 24. November 2017, 20:00 Uhr, sind Leon He und Maxim Laborenz, beide Klavier, die Solisten im Preisträgerkonzert "Talente der Region". Leon He, geboren 2001 in Homburg/Saar, erhielt seinen ersten Klavierunterricht an der Kreismusikschule Kaiserslautern bei Larissa Olevska. Ab 2014 wurde er von Prof. Fedele Antonicelli unterrichtet. Er wurde mit vierzehn als Jungstudent in der Klavierklasse des international anerkannten Pianisten und Pädagogen Prof. Thomas Duis an der Hochschule für Musik Saar aufgenommen. Leon He hat an vielen nationalen und internationalen Klavierwettbewerben teilgenommen, viele Preise errungen, u. a. den ersten Preis bei „Talente der Region“.

Opens internal link in current window mehr

„KAISERSLAUTERN ON ICE“ - Eiskaltes Wintervergnügen

Eisbahn eröffnet am 24. November 2017 in der Veranstaltungshalle der Gartenschau

Rauf aufs Eis und rein ins eiskalte Wintervergnügen können Kaiserslauterer Sportbegeisterte wieder ab dem 24. November 2017. Dann startet die mobile Eisbahn in die Wintersaison 2017/18. Bereits im achten Jahr findet der winterliche Laufspaß auf der Kaiserslauterer Eisbahn in der großen Veranstaltungshalle auf dem Gelände der Gartenschau statt. Bis zum 18. Februar 2018 können sich dort wieder alle Eislauffans auf insgesamt 800 Quadratmetern Eisfläche pur austoben.

Opens internal link in current windowmehr

Hunger kostet Führerschein

und weitere Polizeimeldungen aus der Westpfalz 

Opens internal link in current windowmehr

Kulturmarkt in der Fruchthalle – Mode, Kunst und Handwerk

Zum 36. Mal öffnet der Kulturmarkt in der Fruchthalle seine Tore! Erleben Sie mit uns Kunsthandwerk, gemütliche Stunden bei Kaffee und Kuchen sowie ein großartiges musikalisches Rahmenprogramm.

Einzigartig macht den Kulturmarkt in Kaiserslautern, dass sich über einen Zeitraum von vier Wochen täglich über 80 Aussteller präsentieren. Manche der Teilnehmer bleiben den gesamten Zeitraum, zum Großteil findet aber ein reger Wechsel der Angebotspalette statt. Für die Besucher ein wahres Paradies! So lohnt es sich, den Kulturmarkt in der Fruchthalle möglichst häufig zu besuchen und die große Vielfalt an hochwertigem Kunsthandwerk, exklusiven Unikaten, pfiffigen Geschenkideen und Fair-Trade-Produkten karitativer Organisationen zu erleben. Neben zahlreichen bekannten Gesichtern, werden in diesem Jahr auch wieder viele neue und überregionale Aussteller mit dabei sein.

Auf zwei Etagen haben die Besucher in der historischen Fruchthalle die Möglichkeit zum Flanieren, Stöbern, Staunen. Zu sehen und kaufen gibt es beispielsweise Keramik, Schmuck, Lichtobjekte, Kerzen, Seifen, Lederwaren, Taschen, Kinderbekleidung, Produkte aus Holz, Glas und Papier, Steinmetzarbeiten, Mode und Textilien, handgemachte Kuscheltiere sowie die verschiedensten Accessoires. Zum Freunde treffen und verweilen laden die beiden Cafébereiche ein.

Der Kulturmarkt ist vom 27. November bis zum 23. Dezember täglich von 12:00 bis 19:00 Uhr geöffnet. An manchen Abenden ist der Markt bis 20:00 Uhr offen, im Anschluss können die Besucher noch eines der hochkarätigen Konzerte im Saal der Fruchthalle genießen.(ps)

MINT-Schulleitertagung in Kaiserslautern

Beigeordneter Färber begrüßt Schulnetzwerk an der TU

Wegen der überdurchschnittlichen Qualität und Quantität ihres MINT-Schulprofils (MINT = Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik) wurden nun 29 Schulen aus ganz Deutschland in das nationale Excellence-Schulnetzwerk MINT-EC zusätzlich aufgenommen. Die Überreichung der Urkunden erfolgte durch Stefanie Hubig, Ministerin für Bildung des Landes Rheinland-Pfalz, und Wolfgang Gollub, Vorstandsvorsitzender MINT-EC, fand im Rahmen der Schulleiter-Tagung am 3. November 2017 an der TU Kaiserslautern statt.

Der Beigeordnete und Schuldezernent der Stadt Kaiserslautern, Joachim Färber, begrüßte die Gäste und beglückwünschte die neu aufgenommenen Schulen: „Unsere Schülerinnen und Schüler auf die Wissenschaft und Forschung vorzubereiten, ist eine wichtige und verantwortungsvolle Aufgabe, die durch das Projekt MINT-EC hervorragend umgesetzt wird. Ich freue mich sehr, dass aus Kaiserslautern das Hohenstaufen-Gymnasium MINT-EC-Partnerschule ist und damit Teil eines herausragenden und hervorragenden Netzwerkes“, so Färber. Der Beigeordnete bedankte sich bei Roland Frölich, Schulleiter des Hohenstaufen-Gymnasiums (HSG), und Professor Dr. Stefan Löhrke, Vizepräsident der TU, für die Ausrichtung der Tagung. Er sei stolz darauf, dass sie in Kaiserslautern stattfinde.

Schwerpunkt der in Kooperation mit dem Hohenstaufen-Gymnasium (HSG) und der TU Kaiserslautern stattfindenden Tagung war der digitale Wandel an Schulen. „Die Digitalisierung bietet Chancen und Risiken. Die Chancen liegen im wirtschaftlichen Bereich bei internationalen Konzernen, die kaum Steuern zahlen und durch rechtliche Rahmenbedingungen kaum zu steuern sind. Die Risiken liegen bei uns allen, weil die Privatsphäre nicht mehr zu schützen ist. Datensicherheit ist kaum zu gewährleisten“, warnte Färber. Er gab zu bedenken, dass die Menschen, die sparsam mit ihren Daten umgehen, ausgelacht und als Fortschrittsgegner dargestellt werden. „Gehen wir kritisch und vernünftig mit der Digitalisierung um, denn die Algorithmen bestimmen uns, nicht wir die Algorithmen. Unsere Schulen haben aber die Aufgabe, den mündigen Medienbürger auszubilden. Eine große Aufgabe“, so der Beigeordnete.

Die MINT-EC-Schulleitertagung findet einmal jährlich grundsätzlich an einer Netzwerkschule in Kaiserslautern an der TU statt und bietet Möglichkeiten zum Austausch auf Leitungsebene und über Bundesländergrenzen hinweg. An den zwei Tagen wurden aktuelle Themen und Herausforderungen des Schulalltags in Workshops und fachwissenschaftlichen Vorträgen behandelt.

Eine der aktuell maßgeblichen Herausforderungen für Schulen ist der digitale Wandel in der Bildung. Um diesen aktiv mitzugestalten führt MINT-EC gemeinsam mit dem Hasso-Plattner-Institut Potsdam und der Förderung des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF) das Pilotprojekt Schul-Cloud mit 27 MINT-EC-Schulen durch. Das Angebot der Schul-Cloud soll perspektivisch ausgeweitet werden. Das MINT-EC-Schulnetzwerk umfasst nun bundesweit 295 Schulen, die sich allesamt der MINT-Spitzenförderung verschrieben haben und dies mit herausragendem Engagement und Erfolg umsetzen. In 2017 bewarben sich 44 Schulen um die Aufnahme in das Schulnetzwerk, davon konnten 29 die anspruchsvollen Kriterien erfüllen. Überprüft werden Kriterien wie Leistungskurse beziehungsweise bundesland-äquivalente Angebote in allen MINT-Fächern, Angebote zum fächerübergreifenden-forschendem Lernen, Kooperationen mit Partnern aus Wirtschaft und Wissenschaft oder regelmäßige Wettbewerbsteilnahmen. Besondere Beachtung während des Auswahlverfahrens findet neuerdings das Medienkonzept einer Schule, das einen fächerübergreifenden Medien- und Methodenlehrplan, ein schulisches Ausstattungskonzept und einen Fortbildungsplan enthalten sollte.(ps)

Fluchtursachen kompakt

Menschen aus Syrien fliehen aus anderen Gründen als Menschen aus Eritrea. Die Debatte über geflüchtete Menschen kann nur verstehen und beurteilen, wer versteht, warum diese Menschen ihr Glück in Europa und Deutschland suchen, dabei soll die Reihe "Fluchtursachenkompakt" unterstützen.

Am 27.11.2017 steht Eritrea im Mittelpunkt des Abends. Der Referent und Länderexperte des Abends ist Herr Dr. Florian Pfeil, Politikwissenschaftler und Völkerrechtler. Seit 2009 ist er der Direktor des Weiterbildungszentrums Ingelheim und Leiter der Fridtjof-Nansen-Akademie für politische Bildung.

Die von der VHS Kaiserslautern organisierte Veranstaltungsreihe richtet sich an ein breites Publikum und soll im Sinne der politischen Bildung über die vielfältigen Beweggründe, die Heimat zu verlassen, informieren und zu einem Austausch innerhalb der Mehrheitsgesellschaft anregen.

Zum Vortrag am Montag, 27.11.2017, um 19:00 Uhr in der Friedenskapelle, Friedenstraße 42, sind Interessierte herzlich eingeladen! (ps)

Preisträgerkonzert "Talente der Region"

Im Casino-Konzert am Freitag, 24. November 2017, 20:00 Uhr, sind Leon He und Maxim Laborenz, beide Klavier, die Solisten im Preisträgerkonzert "Talente der Region".

Leon He, geboren 2001 in Homburg/Saar, erhielt seinen ersten Klavierunterricht an der Kreismusikschule Kaiserslautern bei Larissa Olevska. Ab 2014 wurde er von Prof. Fedele Antonicelli unterrichtet. Er wurde mit vierzehn als Jungstudent in der Klavierklasse des international anerkannten Pianisten und Pädagogen Prof. Thomas Duis an der Hochschule für Musik Saar aufgenommen. Leon He hat an vielen nationalen und internationalen Klavierwettbewerben teilgenommen, viele Preise errungen, u. a. den ersten Preis bei „Talente der Region“.

Maxim Laborenz wurde 1997 in Landstuhl geboren. Ab dem sechsten Lebensjahr bekam er Klavierunterricht und 2017 legte er sein Abitur am Albert-Schweitzer-Gymnasium ab. 2014 gewann er den Wettbewerb „Jugend musiziert“ auf Kreis- und Landesebene. Er besuchte mehrere Meisterkurse, unter anderem von Konrad Elser und Prof. Bernd Glemser. 2016 gewann er den Förderpreis der „Talente der Region“.

Karten zum Preis von 5,00 Euro, ermäßigt 2,00 Euro erhältlich nur in der Hauptgeschäftsstelle der Volksbank Kaiserslautern-Nordwestpfalz eG, Kanalstr. 4, 67655 Kaiserslautern, Tel.: 0631 3610-113.

„KAISERSLAUTERN ON ICE“ - Eiskaltes Wintervergnügen

Eisbahn eröffnet am 24. November 2017 in der Veranstaltungshalle der Gartenschau

Rauf aufs Eis und rein ins eiskalte Wintervergnügen können Kaiserslauterer Sportbegeisterte wieder ab dem 24. November 2017. Dann startet die mobile Eisbahn in die Wintersaison 2017/18. Bereits im achten Jahr findet der winterliche Laufspaß auf der Kaiserslauterer Eisbahn in der großen Veranstaltungshalle auf dem Gelände der Gartenschau statt. Bis zum 18. Februar 2018 können sich dort wieder alle Eislauffans auf insgesamt 800 Quadratmetern Eisfläche pur austoben.

Erfolgsfaktoren Sport und Spaß

Nach dem beliebten Konzept der Eisbahn stehen die Faktoren Sport und Spaß klar im Vordergrund. Und so können sich die großen und kleinen Gäste wieder auf ein tolles Programm auf und am Rande der Eisfläche freuen. Nach der offiziellen Eröffnung um 18:00 Uhr am 24. November 2017 können die Eisläuferinnen und Eisläufer an diesem Abend zu einem ermäßigten Preis von 2,00 Euro ab 19:00 Uhr auf die Bahn. Am 06. Dezember wird der Nikolaus „ON ICE“ sein. Immer freitagnachmittags haben Unerfahrene die Chance, mit und bei dem Eislaufen warm zu werden. Eine lizenzierte Übungsleiterin zeigt Jugendlichen bis 14 Jahren die ersten Schritte vor Beginn der Laufzeit.

Snacks und weitere Angebote

Bei einem Getränk oder Snack die kalten Finger wärmen, die Füße ausruhen oder einfach nur den anderen auf dem Eis zuschauen, das können die Besucherinnen und Besucher im Gastrobereich unmittelbar neben der Eisfläche. Wer keine eigenen Schlittschuhe hat, kann sich für 3,50 Euro vor Ort welche ausleihen. Wie jedes Jahr kann man dort auch seine eigenen Schlittschuhe schleifen lassen. Den Anfängern auf den Kufen stehen wieder die beliebten Pinguin-Laufhilfen gegen eine Gebühr von 2,00 Euro pro Stunde zur Verfügung.

Auch in diesem Jahr gibt es wieder die Möglichkeit, seinen Kindergeburtstag auf der Eisbahn zu feiern. Entsprechende Kindermenus sind zu kleinen Preisen im Bistro erhältlich.

Preise, Reservierungen und Laufzeiten

Jugendliche zahlen 2,50 Euro, Erwachsene 3,50 Euro. Vielfahrer sparen beim Kauf einer 12-er Karte und auch Schulklassen erhalten einen ermäßigten Eintritt. Zusätzlich sind verschiedene Sonderaktionstage vorgesehen und Ermäßigungen für Inhaber der RHEINPFALZ-Card. Schulklassen, Jugend- und Sportgruppen können sich morgens feste Eislaufzeiten reservieren lassen, um zum Beispiel einen Wandertag oder die Sportstunde aufs Eis zu verlegen. Die telefonische Buchung der Eisfläche kann ab dem 24. November unter der Nummer 0631-7100765 vorgenommen werden. Die Laufzeiten sind täglich von 9:00 bis 12:00 Uhr, 13:00 bis 15:00 Uhr, 16:00 bis 18:00 Uhr sowie 19:00 bis 21:00 Uhr. An Freitag- und Samstagabenden kann man seine Kurven bis 22:00 Uhr drehen.

Rund um die Eisbahn

Mehr Informationen rund um die Eisbahn, das Veranstaltungsprogramm und die verschiedenen Preise gibt es im Flyer zu „KAISERSLAUTERN ON ICE“, der ab Anfang November in der Tourist Information sowie verschiedenen Geschäften und Gastronomiebetrieben der Innenstadt ausliegt. Termine und Neuigkeiten werden auch regelmäßig unter www.kl-on-ice.deoder auf der Homepage der Stadt Kaiserslautern www.kaiserslautern.deveröffentlicht.

Polizeiberichte

10.11.

Hunger kostet Führerschein

Ramstein

Den Besuch eines Schnellrestaurants kostete am 09.11.2017 in den frühen Morgenstunden einen Autofahrer seinen Führerschein. Er wurde nach Ausfahrt aus dem Autoschalter durch eine Streife der Polizei kontrolliert, die erheblichen Alkoholgeruch bei dem Mann feststellen konnte. Ein Ermittlungsverfahren wurde eingeleitet, eine Blutprobe entnommen und der Führerschein sichergestellt.

 

13.11.

Nach Verkehrsunfall geflüchtet

Ramstein

Die Polizei Landstuhl sucht nach einem Unfallflüchtigen, der am 12. November, gegen 16:25 Uhr, an dem Bahnübergang der L363 zwischen Ramstein und Landstuhl nach einem Verkehrsunfall das Weite suchte. Bei dem gesuchten Fahrzeug soll es sich um einen schwarzen SUV, Marke Volvo oder Toyota handeln, der im Frontbereich stark beschädigt sein müsste. Sachdienliche Hinweise bitte an die Polizei Landstuhl, Telefon 06371-9229-0.

 

Einbruchsdiebstahl verhindert

Ramstein

Am Abend des 12.November wurde ein Bewohner eines Anwesens in der Kindsbacher Straße durch ungewöhnliche Geräusche auf einen Einbrecher aufmerksam. Nach öffnen eines Rollladens flüchtete der Täter unerkannt. Zeugen, die gegen 22:45 Uhr ungewöhnliche Beobachtungen gemacht haben, können sich unter 06371-9229-0 bei der Polizei melden.

 

Tatverdächtiger nach Einbruch in Fahrradgeschäft festgenommen

Ramstein

Am Morgen des 13. November meldete der Besitzer eines Fahrradladens in der Spesbacher Straße einen Einbruchsdiebstahl. Der komplett in schwarz gekleidete Täter flüchtete in das angrenzende Industriegebiet, nachdem er bei der Tatausübung gestört wurde. Aufgrund der Beschreibung des Geschädigten auf ein flüchtendes Fahrzeug konnte die eintreffende Polizei einen Tatverdächtigen festnehmen. Da der Täter eine Tatbeteiligung bestreitet, müssen weitere Ermittlungen durchgeführt werden.