Hi, wir sind Lina und Paula und gehen in eine 9. Klasse des Sickingen-Gymnasiums in Landstuhl.

Unser Schulpraktikum machen gerade wir bei dem Verein Sport Plus e.V. Landstuhl, in dem wir schon seit 2012 mit Rope Skipping aktiv sind. Uns interessierte dabei die Arbeit mit Menschen und natürlich die unterschiedlichen Sportarten. In den letzten Tagen konnten wir durch die Trainer Jasmin Andrä und Bodo Hoffman einige Erfahrungen sammeln. Am Montag startete für uns der erste Tag um 11:00 Uhr im Büro in der Landstuhler Schulstraße. Das allererste, was wir im Praktikum taten, war die Neuzugänge in den Verein in den Computer einzutragen und die Anmeldungen in einen Ordner abzuheften. Weiter ging es mit dem Vergleich der Anwesenden in dem Training und der Angemeldeten. Dies haben wir in einer Tabelle dargestellt. Um 15.00 Uhr waren wir mit der Büroarbeit fertig. Nach der einstündigen Pause machten wir uns auf den Weg zum Schwimmbad des Sickingen-Gymnasiums. Als wir alle unsere Schwimmsachen an hatten, ging es auch schon ins Wasser. Es waren Kinder unterschiedlichster Altersklassen anwesend, die alle großes Interesse an dem Schwimmenlernen hatten. Dabei konnten wir gut behilflich sein und gewannen unseren ersten Eindruck über die Arbeit mit Kindern. Alle Kinder hatten 45 Minuten Zeit uns zu zeigen, was sie die letzten Stunden bei Jasmin schon alles so gelernt haben. An diesem Nachmittag kümmerten wir uns um vier Gruppen mit durchschnittlich neun Kindern. In der letzten Schwimmstunde trafen zwei Erwachsene zum Schwimmenlernen ein. Unser Tag endete um 20:00 Uhr.

Tag 2 begann um 15:00 in der Sporthalle in Wallhalben mit Judo. Wir schauten eine Stunde den Kindern eifrig zu, was sie in der Sportart denn schon alles drauf haben. Danach machten wir uns auf den Weg zur Sporthalle der Jakob-Weber Schule. Dort hatten wir eine weitere Judostunde. Nach dieser haben wir uns getrennt. Lina blieb mit Bodo für zwei weitere Judostunden in der Halle und konnte selbst aktiv werden. Paula fuhr mit Jasmin in die Westpfalz Werkstätte Landstuhl, um mit herzkranken Menschen Herzsport auszuführen. Dieser Tag endete abermals um 20:00 Uhr.

Das waren die ersten erfahrungsreichen Tagen unseres Praktikums.

 

von Lina Rutz und Paula Jurr

 

<- Zurück zur Übersicht