Am vergangenen Samstag fand ein Konzert zum St. Andreas-Markt in der Protestantischen Stadtkirche Landstuhl statt. Noch vor Konzertbeginn füllte sich die Kirche. Als um 18 Uhr das Konzert startete, hörte der Besucherstrom noch nicht auf. Nach und nach strömten weitere Zuhörer in die Protestantische Stadtkirche. Manche standen an der Wand.

Das Motto des Konzerts war „Atem-Pause“. Während des Programms wurden die Zuhörer aus ihrem stressigen Alltag gerissen. Durch die außergewöhnlichen Klänge des Ensembles um Monika Pallmann konnten sich die Besucher eine Auszeit vom Alltag nehmen. Der Titel „Atem-Pause“ passt zum Weihnachtsmarkt. Er erinnert an die besinnliche und ruhige Zeit, die man oft an Weihnachten vergeblich sucht.

Einen Höhepunkt bildete das schwedische Weihnachtslied „Jul,jul stralande jul“, das vom gesamten Ensemble und der Sängerin musiziert wurde. Weihnachten wird als „strahlende Zeit“ besungen in der es wichtig ist, aufeinander zu achten, den Frieden zu wahren und gemeinsam das Weihnachtsfest zu feiern.

„Schafe können sicher weiden“, aus der Kantate BWV 208 von Johann Sebastian Bach wurde von dem Ensemble mit Klarinetten, Klavier, Blockflöte und Cello gespielt. Diese Kantate lud die Zuhörer dazu ein zu verweilen und die „Atem-Pause“ in der Kirche zu genießen.

Das Ensemble bestand aus Maren Syväri (Gesang), Monika Pallmann (Blockflöten), Moritz Thomas (Klarinette), Christine Kuperroth (Klarinette/Saxophon), Maximilian Pallmann (Vibraphon), Charlotte Rudolphi (Violoncello), Joachim Pallmann (Orgel/Klavier) und Christoph Thomas (Percussion).

Als Einstimmung auf die Weihnachtszeit nach einem stressigen Tag war dieses Konzert ein gelungener Abschluss des Weihnachtsmarktbesuches.

 

von Clara Hoffmann

 

 

<- Zurück zur Übersicht