-Samstag, 14. März 15:00 Uhr an der Sickingensporthalle-

Nach dem Donnersberglauf findet als zweiter Lauf in der Wertung zum Pfälzer Berglaufpokal auch in diesem Jahr wieder der Nanstein-Berglauf statt. Der Veranstalter erwartet auch in diesem Jahr um die 250-300 Teilnehmerinnen und Teilnehmer. Der schöne Lauf durch die Wälder zur Burg Nanstein hat auf einer Länge von 7100 Metern etwa 350 Höhenmeter Anstieg. Er gilt als einer der einfacheren Läufe in der Serie zum Pfälzer Berglaufpokal, da die Strecke neben den Bergauf-, auch einige längere Bergabpassagen bietet. Daher ist der Nanstein-Berglauf nicht nur für ambitionierte Athletinnen und Athleten, sondern auch für Laufbeginner gut geeignet. Die Streckenführung beginnt an der Sickingensporthalle und führt komplett auf befestigten Waldwegen zum Ziel an der Burgruine Nanstein.

Mit Spannung wird erwartet, wer in Landstuhl an den Start geht und um Punkte im Berglaufpokal kämpft. Unter anderem wird mit dem Top-Favoriten und mehrmaligem Gewinner des Pfälzer Berglaufpokals Jonas Lehmann gerechnet. Vielleicht kommt es hier zu einem spannenden Duell mit dem Zweitplatzierten des Berglaufpokales, Tim Könnel vom TuS 06 Heltersberg. Es stellt sich auf die Frage, wie es bei den Damen aussieht. Die Siegerin des letzten Jahres auf Burg Nanstein war Anna Clipet. Sie befindet sich in sehr guter Form zu Beginn dieser Saison.

Für weitere Details steht ihnen die Website unter www.LLG-Landstuhl.de oder Facebook unter LLG Landstuhl zur Verfügung. (ps)

 

<- Zurück zur Übersicht