– Tag der offenen Tür in der Feuerwache –

Der alljährliche Tag der offenen Tür der Feuerwache Landstuhl wurde in diesem Jahr anlässlich des 150-jährigen Jubiläums in einem größeren Stil veranstaltet. Eröffnet wurde die Veranstaltung durch den Fanfarenzug Queidersbach und die Blaskapelle Landstuhl. Paul Goldinger, Wehrführer der Feuerwache Landstuhl, begrüßte die Besucher gemeinsam mit seinem Stellvertreter Peter Stutzinger. Dr. Peter Walsch hatte die Organisation des Festtags übernommen. Er stellte nach der Ansprache den Besuchern kurz das Programm des Nachmittags vor.

Zu den Highlights des Programms zählten dieses Jahr der Turbolöscher von der Werkfeuerwehr der Firma Röhm aus Worms und die Atemschutznotfallstaffel von der Feuerwehr Hofheim-Taunus, die ihr Können in einer Vorführung unter Beweis stellten. Sehr spektakulär zeigte sich die Fettwannenexplosion der Firma Unruhbrandschutz.

Neben dem Rahmenprogramm gab es viele Aussteller, die den Besuchern die Möglichkeit gaben z.B. ein U.S. Army Feuerwehrfahrzeug und einen Kran der Feuerwehr Kaiserslautern zu besichtigen. Die Polizei und der Rettungsdienst zählten ebenfalls zu den Ausstellern.

Auch die Stefan Morsch Stiftung war am Tag der offenen Tür vertreten. Sie warb mit ihrer Typisierungsaktion dafür, dass sich Menschen durch eine Speichelprobe in die Stammzellenspenderdatei aufnehmen lassen.

Die Firma Opel stellte der Feuerwehr ein neues Testfahrzeug zur Verfügung, mit dessen Hilfe die Feuerwehren aus Queidersbach und Bann technische Hilfeübungen zeigten, wie zum Beispiel eine Personenrettung aus einem Pkw.

Das Programm zog nicht nur interessierte Besucher aus der Region um Landstuhl an. Es waren auch Interessenten gekommen, die eine weite Anfahrt hatten. (red)

 

<- Zurück zur Übersicht