Immer wieder höhere Auflagen von Seiten der Behörden im Bezug auf Hygiene, Toiletten, An- und Abfahrtmöglichkeiten, sowie Sicherheitsauflagen erschweren von Jahr zu Jahr die Organisation solcher Ereignisse wie der Jazzwanderung in Landstuhl, die dieses Jahr am 17.06.2018 stattfindet. Außerdem wird es zunehmend schwieriger Mithelfer zu finden. So ist die diesjährige Strecke auch etwas verkürzt. „Ich denke, dass in diesem Jahr wohl die letzte Jazzwanderung stattfindet!“, bedauert Franz Wosnitza, der eigentlich auf eine erfolgreiche Jazzwanderungsgeschichte zurückblicken kann.

Dieses Jahr ist auch wieder Burg Nanstein, die historischen Burganlage von Sickinger Rittern und Grafen, Start und Zielpunkt der Wanderung. Um 10 Uhr eröffnet „Palatina Washboard Jassband“ um Franz Wosnitza die Veranstaltung und wird ab 13 Uhr bis zum Ende der Veranstaltung um 17 Uhr von „Still Great“ abgelöst. Hier bietet die Burgschänke Weißwurst, Brezeln und Parkbräubiere, sowie das beliebte Valentins Weizen an.

Nach einem guten Schluck und der Musik zum Auftakt geht es in den Wald und immer entlang dem Ortsteil Melkerei, dem Sonnenplateau Landstuhls, zum „Herrengärtchen“. Ein Riesenfelsbrocken öffnet den Wald mit zauberhaftem Blick über die Ebene. Lauschige Plätzchen im Wald warten dort auf die Wanderer und völlig entspannt genießt man Grillschinken und urbanen Blues. Hier unterhalten „The Blunch Blues Band“ die Wanderer bei ihrer Pause von 12 bis 15 Uhr. Das „Team Melkerei“ grillt an diesem Haltepunkt Bratwurst und hat Kaffee und Kuchen vorbereitet.

Weiter geht es zur Station „Schöne Buchen“ oder besser gesagt „Verstorbener, ehemaligen Buche“, denn leider wurde der wunderbare Baum aus Sicherheitsgründen umgebracht. „SCHADE! Es war schon ein außergewöhnlich schöner Baum“, bemerkt Franz Wosnitza. Diese Station bildet in diesem Jahr den Wendepunkt der Wanderung. Dort warten die Männer und Frauen vom Sickingen Brauteam und haben ihr bestes hausgemachtes Sickingenbräu Bier angezapft. Dazu gibt es Saumagen und Leberknödel mit Kraut und von 11 bis 15 Uhr „Zech`s Washboard Company“. Die Musiker zeigen das heißeste, was es seit der Erfindung des Waschbretts gibt.

Eine Besonderheit bietet die Jazzwanderung am 17.06.2018. Dieses Mal gibt es ein Kombiticket zum Preis von 10 Euro, womit man die Jazz-Wanderung mit einer zusätzlichen Burgführung buchen kann. Um 10:30 Uhr wird eine deutschsprachige und um 15:00 eine englischsprachige Führung inkl. Burgeintritt angeboten. Selbstverständlich besteht auch die Möglichkeit, nur eines von beiden mitzumachen.

Feinen Swing bietet Oliver Abt mit seiner tollen Band „Still Great“ zum Abschluss wieder auf der Burg. Dort treffen sich traditionell alle Jazzwanderfreunde zum gediegenen Abschluss des Tages.(red)

 

<- Zurück zur Übersicht