– Ein Kommentar von Wolfgang Feth –

Denkt man zum Beispiel an Kindsbach, den Nachbarsort von Landstuhl, so fällt einem als Veranstaltungsort die Mehrzweckhalle ein. Alle größeren Veranstaltungen in Kindsbach werden dort ausgerichtet. Ein weiterer, gleichwertiger Veranstaltungsplatz gibt es nicht. Ganz anders in Landstuhl. Neben der Stadthalle im Kultur- und Kongresszentrum von Landstuhl gibt es viele weitere Orte, wo Veranstaltungen gefeiert werden. Da ist zunächst einmal die Burg, wo jedes Jahr die Burgspiele und weitere Veranstaltungen ausgerichtet werden. Hinzu kommt der Alte Markt, auf dem zum Beispiel die Mondscheinmärkte oder das Oktoberfest stattfinden. Auch der Platz vor der Stadthalle wird als Veranstaltungsmöglichkeit genutzt: hier findet der kleine Weihnachtsmarkt statt und auch die Gäste von der Partnerstadt wurden hier schon empfangen. Nicht zu vergessen ist die Zehntenscheune. Dem nicht genug, auch das Bürgerhaus über der Bibliothek in Landstuhl soll es noch geben, ein Platz für die Vereine. Auch der Platz hinter der Stadthalle, der Neue Markt, diente in der Vergangenheit für Veranstaltungen wie zum Beispiel die Kerwe, Messen etc.
Dann gibt es noch die Veranstaltungsmöglichkeiten in den Schulen, wie zum Beispiel die Aula im Gymnasium. Die Stadthalle Landstuhl ist so konzipiert, dass mit dem kleinen Saal neben dem großen Veranstaltungsraum eine weitere Veranstaltungsmöglichkeit besteht. Dann leistet sich Landstuhl viele Sporthallen die in anderen Orten zumindest teilweise als Mehrzweckhallen genutzt werden würden.
Seit ihrer Errichtung ist die Stadthalle höchst defizitär. Liegt das gegebenenfalls an einer Überkapazität an Veranstaltungsorten? Mangelt es an einem Veranstaltungskonzept, in dem die Stadthalle das Zentrum für alle größeren Veranstaltungen ist? Ist die Stadthalle überhaupt dafür geeignet oder kann dort nur ein kleines Segment von Veranstaltungen ausgerichtet werden?
Die Verantwortlichen der Stadt Landstuhl haben sich aufgemacht, das Defizit der Stadthalle Landstuhl erheblich zu verringern. Um erfolgreich zu sein sind auch einmal grundsätzliche Erwägungen notwendig.

<- Zurück zur Übersicht