– Ein Kommentar von Wolfgang Feth –

Dr. Christoph Dammann, Leiter des Kulturreferates in Kaiserslautern, hat es vorgemacht, wie man mit einer Krise umgeht. Nicht zaudern, sondern wagen und gewinnen! Schon im ersten Lockdown Anfang des Jahres 2020 ist er auf Streaming Veranstaltungen umgestiegen, hat sich anfangs bei der Umsetzung beraten lassen um dann solche Veranstaltungen selbst auf die Beine zu stellen. Das Land honorierte seine Anstrengungen mit einer großzügigen Förderung. Mehr als 150.000 Zugriffe auf 55 Veranstaltungen während eines Jahres gaben ihm in seiner Arbeit recht. Und dann noch die große Spendenbereitschaft seines Publikums, das alle Erwartungen übertroffen hat. Dies ist für Kaiserslautern und Umgebung einzigartig! Währenddessen verharrten die andern Kulturhäuser in der Umgebung in Schockstarre und hoffen immer noch auf bessere Zeiten. Manche davon machten gar nichts, das Pfalztheater produzierte wenigstens einige Videos und Landstuhl stellte die gesamte Organisationsform für die Stadthalle während der Pandemie auf den Kopf. Es ist wie immer, die einen nutzen ihre Chancen, die anderen verpassen sie!

 

 

<- Zurück zur Übersicht