Der DRK Ortsverein Landstuhl lädt für Mittwoch, 5. Oktober, 15.30 bis 19.30 Uhr, in die Stadthalle Landstuhl zu seinem nächsten Blutspendetermin ein.
Seit Ausbruch der Corona-Pandemie steht beim DRK Ortsverein Landstuhl e.V. der Schutz der Blutspenderinnen und Blutspender sowie der ehren- und hauptamtlichen Mitarbeitenden an oberster Stelle, es gilt die 3-G Regel. Zutritt erhalten ausschließlich Menschen, die den Status geimpft, genesen oder getestet (Antigen-Schnelltest nicht älter als 24 Stunden oder PCR Test nicht älter als 48 Stunden) vorweisen können. Auf allen gebotenen Terminen besteht ein unumgängliche FFP2-Maskenpflicht.
Blutspenden finden weiterhin statt und werden dringend benötigt. Chronisch Kranke und Krebspatienten sind auch jetzt auf lebensrettende Blutkonserven angewiesen, „Deshalb rufen wir jeden auf, Blut zu spenden, der sich fit und gesund fühlt“, so Roland Huke vom DRK Ortsverein Landstuhl.
Nach einer Impfung mit einem SARS-CoV-2.Impfstoff ist keine Rückstellung von einer Blutspende erforderlich. Das gilt für die mRNA-Impfstoffe (Moderna, BioNTtech) wie auch die verwendenden Vektorimpfstoffe (AstraZeneca, Johnson & Johnson). Wenn keine Impfreaktionen wie zum Beispiel Fieber oder eine lokale Schwellung auftreten, können Geimpfte schon am folge Tag wieder Blut spenden.
Wir bitten die Spender, vor der Spende ausreichend Flüssigkeit zu sich zu nehmen (ca. 1,5 bis 2 Liter). Außerdem müssen sie sich aus rechtlichen Gründen mit Personalausweis, und Blutspendeausweis ausweisen. Wenn möglich bringen sie einen eigenen Kugelschreiber mit“, so Roland Huke.
Um die Blutspende schnell und effizient durchführen zu können ist es ratsam sich einen Termin an diesem Tag unter folgendem Link zu reservieren.

https://terminreservierung.blutspendedienst-west.de/landstuhl-stdh

oder telefonisch unter 0800 -1194911. 

 

 

 

 

 

<- Zurück zur Übersicht