Nach zweijähriger Corona-Zwangspause starten die Burgspiele Landstuhl endlich wieder mit einem neuen Stück. Der Vorsitzende der Heimatfreunde Landstuhl, Frank Zimmer, hat die deutsche Filmkomödie von Kurt Hoffmann aus dem Jahr 1958 (Vorlage: Wilhelm Hauffs Rahmenerzählung seines „Märchenalmanach für Söhne und Töchter gebildeter Stände“, 1828) „Das Wirtshaus im Spessart“ ins Pfälzische übertragen. Unter dem Titel „Das Wirtshaus im Specktal“ feiern die Burgspiele Landstuhl wieder Premiere am Samstag, dem 25.06. um 20.00 Uhr. Das Ambiente der Burgkulisse wird wie gewohnt zur Atmosphäre der Inszenierung beitragen. Die Zuschauer erwartet ein verwirrendes Spiel mit schönen Melodien um das Räuberhaus „Wirtshaus im Specktal“, das sich am Ende natürlich in Wohlgefallen auflöst.

Zahlreiche Vorstellungen bis zur Abschlussveranstaltung am 27. August werden auch in diesem Jahr das Publikum begeistern. Karten können über den Ticketanbieter reservix auf der Internetseite heimatfreunde-landstuhl.de erworben werden. Man erhält zudem Karten in der Buchhandlung Stützel , Am Alten Markt 11, sowie an der Abendkasse.

<- Zurück zur Übersicht