Radweg entlang der Entersweiler Straße erneuert, sicheres Radeln auf der Strecke Richtung Warmfreibad wieder möglich.

„Der Radverkehr nimmt einen wachsenden Anteil im öffentlichen Straßenraum ein. Deshalb ist es uns wichtig, unsere Radwege in Kaiserslautern Zug um Zug auszubauen und zu verbessern“, unterstreicht Beigeordneter Peter Kiefer bei der offiziellen Übergabe des sanierten Radwegs in der Entersweiler Straße. Der Radweg ab der Kreuzung Donnersbergstraße bis zum Ende des Volksparks zeigte lange Zeit tiefe Spurrillen und Wurzelerhebungen. Auf

So sah der Radweg entlang der Entersweiler Straße vor der Sanierung aus.

einer Strecke von insgesamt knapp 600 Metern Länge ist nun eine neue Deckschicht vorhanden, die ein sicheres Fahren auf dem Velo ermöglicht. Ein Teil der Strecke wurde bereits vor einigen Jahren saniert, es folgten nun die restlichen Streckenmeter. Zudem wurden zwei Querungsmöglichkeiten geschaffen. Vom sanierten Radweg geht jeweils eine Querung über die Entersweiler Straße auf die gegenüberliegende Seite zum Pumptrack sowie eine weitere zur Kleingartenanlage Hüttenkopf. Die aktuelle Radwegsanierung schlägt mit etwa 32.000 Euro zu Buche.

Derzeit liefen den Worten des Beigeordneten zufolge diverse Projekte zur Stärkung des Radverkehrs in der Stadt. So sei für die künftige Pendlerroute Bachbahn im Nordwesten der Stadt vor einigen Wochen der Startschuss zum Ausbau des Lauterradwegs gefallen. Kiefer nennt weitere Beispiele: „Wir haben eine Machbarkeitsstudie in Auftrag gegeben, um die Park- und Augustastraße zu Fahrradstraßen zu erklären. Das bedeutet, Radfahrer hätten dann Vorrang vor dem Autoverkehr und eine sichere Ost-West-Verbindung durch die Innenstadt.“ Zudem seien an verschiedenen Kreuzungen im Stadtgebiet zur Förderung des Radverkehrs die Ampelschaltungen angepasst und etwa 50 neue Fahrrad-Bügel installiert worden. (ps)

Fotos: Stadt Kaiserslautern

 

<- Zurück zur Übersicht